Das Portal für Tantra, Massage & Tantramassage

Tantramassagen sind ein unvergleichliches Erlebnis - wenn sie von sachkundiger Hand gegeben werden. Falls Sie sich für eine Tantramassage interessieren, bislang aber unsicher waren, ob und vor allem wo Sie diese Erfahrung machen wollen, dann sind Sie hier genau richtig. Wir informieren Sie sachkundig und unabhängig über die Institute und Schulen in Deutschland, die wirklich vertrauenswürdig sind. Auf diesem Portal finden Sie neben der Auflistung der Massageinstitute nach Stadt auch eine Übersicht der Tantraschulen nach Bundesland.

Alle wichtige Informationen über tantrische Massagen sind in diesem kurzen Video oder im nachfolgenden Text:


Tantramassagen, Yonimassagen und Lingammassagen - was ist das?

Eine kommerzielle Tantra-Massage, Yonimassage, Lingammassage - was ist das eigentlich? Warum ist es wichtig, dass eine Tantramassage wirklich " Tantra" ist? Was ist der Unterschied zwischen einer kommerziellen Massage und einer "privaten?". Ist es überhaupt O.K. Für eine Tantra-Massage Geld zu nehmen? Wie weit darf eine Yonimassage oder Lingammassage gehen? Was ist wichtig bei der Auswahl eines Anbieters oder eines Tantra Institutes?

Viele Fragen, die sowohl für Tantra-Masseurinnen und -Masseure wichtig sind, als auch für Menschen, die in den Genuss einer solchen kommen möchten - in Alsdorf, Augsburg, BadReichenhall, BadSulza, Berlin, Bremen, Deggendorf, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Frankfurt, Freiburg, Hannover, Karlsruhe, Koeln, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Oehningen, Osnabrueck, Potsdam, Rüsselsheim, Ulm, Wiesbaden

Wie jedes lebendige System hat sich die Tantramassage über die Jahre dann weiter entwickelt. Neue Anbieter kamen auf den Markt, der Begriff "Tantra-Massage" wurde zum Synonym für eine bestimmte Art und Weise der sinnlichen Massagen. Anfang 2000 begann dann unter den Tantriker die Diskussion, ob man eine "Tantra"-Massage überhaupt kommerziell anbieten dürfe. Viele klassische Tantriker vertraten die Position, dass das eigentlich nicht gehen würde. Tantra würde kommerzielle Interessen ausschließen. Für Tantra darf kein Geld genommen werden - war damals ein Schlagwort.

Dem gegenüber argumentieren - natürlich vor allem die Anbieter der kommerziellen Tantra-Massagen - dafür, dass auch Geld eine Form von Energie wäre. Geld sei nichts Schmutziges an sich. Es sei neutral und es kommt eher darauf an, was man damit und daraus mache. Warum also nicht die Energie einer Tantra-Massage durch die Energie von Geld ausgleichen?

Dem "normalen" Konsumenten war diese Diskussion jedoch völlig egal. Die kommerzielle Tantra-Massagen erlebte einen rasanten Aufschwung. In allen Städten schossen die Tantra-Massage Institute im Laufe der folgenden Jahre wie Pilze aus den Boden. Auch der Rotlichtbereich sprang auf diesen Trend auf, viele Prostituierte fügten ihren "klassischen" Diensten nun auch "Tantra" hinzu. Manche besuchten Tantra-Seminare um sich "weiter zu bilden", andere nicht.

Und das warf auf einmal ganz neue Fragen auf: Was ist eine Tantra-Massage? Was darf und muss eine Tantra-Massage beinhalten und was soll und darf eine Tantra-Massage nicht beinhalten? Dürfen im Rahmen einer kommerziellen Tantra-Massage gegenseitige Berührungen stattfinden? Oder gar Sexualität?

Man hat sich heute weitestgehend darauf geeinigt, dass eine Tantra-Massage KEINE gegenseitigen Berührungen beinhaltet und es dabei auch nicht zu einem sexuellen Austausch kommt. Der Empfänger bleibt passiv, die Masseurin oder der Masseur massiert ohne selbst körperlich erregt zu werden, beziehungsweise nicht aus einer Erregung zu handeln, falls sie nun doch mal passiert.

TantramassagenDies ist im Grunde die Basis, auf die man sich geeinigt hat und vielleicht ist das auch gar nicht so schlecht, denn dadurch kommt es einfach nicht zu Missverständnissen oder enttäuschten Erwartungen - weder beim Empfänger, noch bei der Masseurin. Sollte nun der Empfänger andere Wünsche an die Massage haben, oder der massierenden Mensch andere - naja ich nenne es mal - Zusatzleistungen anbieten, muss das explizit angesprochen und vereinbart werden.

Ist das dann noch Tantra? Sollte Tantra nicht frei und undefiniert sein? Ja, das stimmt schon... einerseits. Anderseits kann man ja auch argumentieren, dass selbst alte Tantra-Rituale ja auch oft besondere "Schutzräume" beinhalten, damit man sich langsam und ohne Überforderungen an das eigentliche Tantra herantasten kann. In dem Sinne ist eine Tantra-Massage also ein besonders definierter Teilbereich des Tantra. Und das funktioniert auch in der Praxis ziemlich gut - und das ist ja dann auch das wichtigste.

Eine Tantra-Massage ist unserer Ansicht nach - trotz und vielleicht sogar wegen dieser Übereinkunft - durchaus dem echten Tantra zu zurechnen; es erfüllt alle Voraussetzungen: es geht um Achtsamkeit, es geht um Energieaustausch, es sprengt immer wieder Grenzen und es bezieht die sexuellen Energien mit ein.

Welche Elemente beinhaltet eine tantrische Massage?

Manche Empfänger nutzen die Tantra-Massage einfach als Konsumenten: sie genießen diesen geschützten Raum, in welchem in klar vereinbarten Grenzen auch die Sinnlichkeit ihren Raum findet. Die Tantra-Massage also als entspannendes und lustvolles Erlebnis auf sehr hohem Niveau.

Für andere Empfänger und natürlich auch Empfängerinnen steht eher der spirituelle Aspekt im Vordergrund - ganz im Sinne der Selbsterkenntnis. Im Rahmen der Tantra-Massagen kann ein erfahrener Tantriker oder eine erfahrene Tantrikerin den Empfänger in tiefe Erfahrungswelten begleiten. Alte Verletzungen können achtsam zu Tage gebracht werden und es ist möglich, dass darin echte Transformation passiert.

Eine der Höhepunkte bei den tantrischen Massagen ist sicherlich die Intimmassage, also die Yoni-Massage bei der Frau oder die Lingam-Massage beim Mann. Mit Hilfe von bestimmten Techniken wird hierbei die weibliche Yoni oder der männliche Lingam berührt und massiert. Dies ist einerseits sehr lustvoll und andererseits aber auch sehr heilsam. Gerade die Yoni-Massage ist für viele Empfängerinnen eine völlig neue Erfahrung, die viel bewirken kann. Naja - eigentlich gilt dasselbe auch für die Lingam-Massage.

Den Effekt einer Intimmassage kann man auch tatsächlich nur sehr schwer mit Worten erklären – das muss man einfach am eigenen Leib erleben und erfahren. Überhaupt glaube ich, dass ich jetzt genug geredet habe und hoffe, dass ich Dir in diesem Video einen guten Überblick geben konnte über all das. Und falls Du Fragen haben solltest kannst Du uns gerne kontaktieren oder auch natürlich jeden anderen Anbieter Deiner Wahl...

Alles Liebe,
Dirk Liesenfeld.


Seitenbesucher Heute: 440
Gestern: 539, Rekord: 12491
Seit 2002 insgesamt: 4.991.578

Sie bieten tantrische Massagen an und wollen bei uns werben?
Auf dem Handy oder Tablet? Hier geht es zur mobilen Version.